szmmctag

  • Die besten "Verbalklopper" von Karl Lagerfeld

    Karl Lagerfeld ist sicherlich einer der bekanntesten Deutschen - und vermutlich auch einer der exzentrischten. Wie alt er wiklich ist, weiß kaum jemand, darum macht "King Karl" ein Geheimnis. Ansonsten nimmt der Modedesigner verbal kein Blatt vor den Mund und äußert sich immer wieder herrlich provokant-sarkastisch-humorvoll.

    Ich persönlich finde ja, dass dieser Mann einen außergewöhnlich hohen Unterhaltungswert hat, ernst kann ich Karl allerdings dabei nicht immer nehmen. Eine willkürlich zusammengestellte Auswahl seiner "Verbalklopper" (Zitate) findet ihr im folgenden ...

    Karl über deutsche Touristen

    "Wenn mich Deutsche ansprechen, um mir zu erzählen, dass sie auch Deutsche sind, sage ich immer: Da gibt's 80 Millionen von."

    Karl über Karl

    "Ich stand nie unter Druck. Stress - kenne ich auch nicht. Ich kenne nur Strass. Ich bin in der Modebranche."

    Lagerfeld über seine Bodenhaftung

    "I'm very much down to earth, just not this earth."

    Karl über Karl

    "Ich halte mich wirklich nicht für ein Genie. Ich finde sogar, unter uns gesagt, ich hätte viel mehr aus mir machen können."

    Karl über Handys

    „Ich kenne viele Leute, die hantieren ewig mit ihrem Handy herum, sogar bei Tisch, die müssen ständig aufstehen und rausgehen, man weiß dann gar nicht, ob sie sich Kokain in die Nase tun oder einen Anruf beantworten.“

    Karl über seine Mitarbeiter

    „Ich brauche meine Mitarbeiter. Wenn ich sie nicht hätte, wäre ich total verloren. Deshalb ist es besser, ich bin nett zu ihnen, damit sie auch nett arbeiten. Denn ausser Zeichnen, ein bisschen Reden und die Eisschranktür aufmachen, kann ich nichts.“

    Karl über Luxus

    “Ich sage zwar oft: ‘Das ist mein einziger Luxus’, nur sage ich das leider zu verschiedenen Sachen.”

    Karl über Wertschätzung

    „Ich finde, wenn ich jemandem keinen Privatjet wert bin, muss ich auch nicht hin zu dem. Sonst bleibe ich lieber zuhause und lese ein Buch, tue etwas oder tue gar nichts, denn auch Nichtstun ist etwas sehr, sehr Beschäftigendes.“

    Karl über das Arbeiten

    „Je mehr ich arbeite, desto besser sind meine Ideen. Das putscht sich hoch wie bei einer Nymphomanin, die unfähig ist, einen Orgasmus zu kriegen.“

    Karl über das Morgengrauen

    „Ich will im Morgengrauen niemanden sehen. Und ich will im Morgengrauen auch von niemandem gesehen werden.“

    Karl über das Kochen

    „Sehe ich aus wie jemand, der kochen kann? Ich kann eine Dose Cola Light aufmachen, und damit hat sich das.“

    Karl über das Arbeiten

    „Am Fließband stehen, das ist Arbeit. Was ich mache, ist Freizeitgestaltung mit beruflichem Hintergrund.“

    Karl über Ernsthaftigkeit

    „Man darf nichts zu ernst nehmen – nur das, was man macht.“

    Karl über Eleganz

    „Eleganz ist ähnlich wie Mayonnaise: Sie schmeckt, oder sie schmeckt nicht.“

    Man kann über Karl Lagerfeld denken, was man will. Eins aber ist sicher: Er ist ein Mensch mit unzähligen Facetten.

  • Kennt ihr schon den neuen Edeka Werbespot?!

    Die Supermarkt-Kette Edeka hat es wieder geschafft, einen wirklich originellen Werbespot zu fabrizieren. Dieses Mal zeigt der immerhin schon 50-jährige (noch immer wasserstoff-blondierte) Techno-Altstar H.P. Baxxter (,den ich nie mochte...) ein beeindruckendes Maß an Selbstironie, was ich in dieser Form nie von diesem Mann erwartet hätte. Respekt.

    Ist dieser TV-Spot nicht herrlich komisch?! Okay, Baxxters Musik mag ich deswegen immer noch nicht, aber mit seiner humorvoll-ironischen Rolle in diesem genialen Clip hat er sicherlich den ein oder anderen Sympathiepunkt dazugewonnen.

  • Kinder können ja so saukomisch sein, ...

    ... wenn sie einen an ihrer Sicht der Welt teilhaben lassen.

    Wir sitzen zusammen beim gemeinsamen Abendbrot, als Emma, drei Jahre alt, aufstoßen muss. Wir müssen sie wohl verdutzt angeschaut haben. Sie lächelt und sagt: "Tschuldigung, das war ein Mundpupser."

    Quelle: www.eltern.de

    ... und wieder ein neues Wort gelernt. Danke Emma. :D

  • Herz online

    Herz online

    Quelle: www.pinterest.com

    Ob das wohl ein "heart to go", also ein "Herz zum Mitnehmen" ist?

  • Klugscheißermodus, Teil 5

    Wusstet ihr, dass Nutella vor Sonnenbrand schützt? Es hat tatsächlich einen Lichtschutzfaktor von 9,7. Das liegt am hohen Fettanteil. Wer sich also - freiwillig oder nicht - mit der Haselnusscfreme einschmiert, lässt weniger UV-Strahlen an die Haut.

    Okay, ich gebe zu, dieses Wissen fällt nun wirklich unter die Kategorie "Überflüssig", aber lustig ist es schon, oder? :D

  • Mann mit zwei Penissen schreibt Autobiografie

    „Ich bin ein bisschen anders gebaut, als die meisten Typen“, sagt er. Mit Recht: Der Mann, der "My Life with Two Penises" schrieb, verfügt über zwei voll funktionstüchtige Geschlechtsteile.

    Diphallic Dude
    Quelle: www.mopo.de

    In seinem Buch verarbeitet "DoubleDickDude", so nennt er sich selbst, das Erwachsenwerden mit der seltenen anatomischen Besonderheit. Die medizinische Bezeichnung der Doppelbildung des Penis ist Diphallie (daher sein Pseudonym "Diphallic Dude"). Ein Mann unter 5,5 Millionen hat statistisch gesehen ein zweites "bestes Stück".


    Einige Anekdoten

    Im Interview mit dem "Rolling Stone", sprach der Mann, der unbekannt bleiben möchte, nun über Autobiografie und Leben. „Ein Mädchen dachte, es sei eine Prothese und wollte einen abziehen und realisierte dann, dass er echt war“, sagte "DoubleDickDude". „Sie begann kreischend zu lachen und hyperventilierte fast.“

    Doch er hat nicht nur lustige Erinnerungen. Eine Freundin, die nach drei Monaten zum ersten Mal seinen Doppel-Penis sah, reagierte schockiert. „Ich habe sie ihr gezeigt und es war ihr definitiv nicht egal. Sie sagte mir, ich solle verschwinden und beendete die Beziehung.“

    Zwei mal 25 Zentimeter

    „DoubleDickDude“ outete sich laut „Mirror“ zudem als bisexuell. Mit seinen beiden Penissen beglückte er nach eigenen Angaben bislang mehr als 1000 Frauen und Männer: Nach Informationen der britischen Zeitung sind beide Geschlechtsteile 25 Zentimeter lang...

    Quelle: www.mopo.de

    Kommentar von Frau Verbalkanone: Ein Mann, der sich selbst als "DoubleDickDude" bezeichnet ... DAS ist nun wirklich extrem abgedreht. Ob man mit so einer körperlichen Anomalität nur so umgehen kann? Ich vermag mir darüber kein Urteil zu erlauben. Puh.

  • Klugscheißermodus, Teil 4

    Wusstet ihr, dass manche Körperteile nicht aufhören, zu wachsen? Nämlich die Ohren und die Nase. Beide bestehen aus Knorpelzellen, die sich im Alter schneller teilen. Hinzu kommt das Erschlaffen des Bindegewebes, es hält die Knorpelzellen dann nicht mehr so fest zusammen. Bei den Ohren hat das den Vorteil, dass die vergrößerte Ohrmuschel die nachlassende Hörfähigkeit zumindest ein bisschen ausgleichen kann.

    Irgendwie finde ich, dass ist eine gruselige Vorstellung ... ,auch wenn es sich dabei natürlich nur um minimales Wachstum handelt, das man optisch nur in den seltensten Fällen wahrnimmt. Sonst würden wir im Alter ja alle wie Dumbo aussehen. ;)

  • Auf "du und du" mit dem Taschenhühnchen ...

    Als ich heute Vormittag Lebensmittel einkaufen war und in der Schlange an der Kasse stand, blieb mein Blick an der kuriosen Hühnertasche der Frau vor mir hängen. So etwas hatte ich noch nicht gesehen ...

    Hühnertasche
    Quelle: www.radbag.de

    Mein breites Grinsen blieb der Hühnertaschenträgerin nicht verborgen. "Klasse, oder? Habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen", sprach sie mich an und platzierte ihr Taschenhühnchen auf der Kante meines Einkaufswagens.
    A chick for a chick, dachte ich und fragte, ob ich das Huhn mal streicheln dürfte. Ich durfte. Das Hühnchen hielt ganz still, gackerte auch nicht. Es ist aus weichem, gummiartigem Material und kostet nach meiner Internetrecherche bezahlbare 27,95 Euro.

    Ob es Eier legt, konnte ich nicht mehr herausfinden, denn die Frau war am Bezahlen ihrer Einkäufe und danach recht schnell weg. Schade eigentlich, denn jetzt konnte ich sie nicht mehr fragen, ob es Mut oder doch eher Wahnsinn ist, mit so einer Hühnertasche herumzulaufen. Wie auch immer, Aufsehen erregt man mit dem Huhn in handtaschenform in jedem Fall. Darauf ein lautes *Gackgack!*

  • Immer dasselbe!

    Alle guten Vorsätze haben etwas Verhängnisvolles. Sie werden zu früh gefasst.

    (Oscar Wilde, 1854-1900, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor)

    gesund
    Quelle: www.jameda.de

  • Klugscheißermodus, Teil 3

    Wusstet ihr, dass Sex nicht schlank macht? Der Kalorienverbrauch beim Sex erechnet sich aus den Faktoren Zeit, Bewegungsintensität und Gewicht. Durchschnittlich dauert ein Liebesakt in Deutschland etwa 18 Minuten. (Und nein, ich habe keine Ahnung, wie man diesen Wert ermittelt hat.) Beim Rudern würde man in dieser Zeit knapp 200 Kalorien verbrauchen - und das ist anstrengender als Sex. (Sollten wir hier ganz nebenbei auf den Grund gestossen sein, warum mehr Menschen Sex haben, als dass sie rudern?! Verrückt ...)

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.